Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

Einreichung OP-Filme Video Live Surgery Festival / Komplikationsmanagement in der Kataraktchirurgie

 

Einreichung Film Video Live Surgery   
Die DOC bittet Sie, Ihre Filmbeiträge für das DOC Video Live Surgery Festival einzureichen!

Jedes Jahr gibt es einen Hauptgewinner sowie Preise für die 3-5 besten Videos.
Die Preisträger werden auf der Hauptsitzung der DOC im Rahmen der Video Live Surgery Festival Sitzung im Saal Tokio gezeigt. Der Operateur muss in dieser Sitzung anwesend sein und für eine kurze Diskussion mit der Filmkommission zur Verfügung stehen. Zudem werden alle eingereichten Beiträge im DOC Kino (direkt neben Saal Shanghai / 3. OG) kontinuierlich gezeigt. Ihr Beitrag erreicht also auf jeden Fall sein Publikum!

Für die Einreichung steht Ihnen ab dem 17. Februar 2020 ein Portal zum Hochladen Ihres Films zur Verfügung.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte jederzeit Herrn Christian Altmann, MCN AG (E-Mail: christian.altmann@mcn-nuernberg.de; Tel.: 0911/3931617).

Deadline für die Einreichung: 31. März 2020

Richtlinien zur Einreichung:
Die Einreichung von Videobeiträgen kann nur durch den jeweiligen Operateur erfolgen. Eine Unterstützung durch die Industrie ist möglich, der Operateur muss jedoch im Conflict of Interests (COI) offenlegen, ob er Unterstützung erhalten hat. Aufgrund der Vorschriften der Ärztekammer dürfen weder im Programm noch im Vorspann des Videos die Produktnamen bzw. Firmennamen genannt werden. Während des Filmbeitrages können Produktnamen und Firmennamen genannt werden, hierbei sollte der Operateur die Objektivität wahren und ggf. auch Vergleiche aufzeigen.

Bitte beachten:

Um der Atmosphäre im Operationssaal möglichst nahe zu kommen, muss Ihr Beitrag die folgenden Kriterien erfüllen:

1) Ihre Operation muss von Ihnen in voller Länge aufgenommen worden sein und die gesamte Operation muss von Ihnen live dokumentiert sein. Lediglich sehr lange Passagen (z.B. bei einer Vitrektomie) können, müssen aber nicht entfernt werden. Es muss die Live-Atmosphäre erhalten bleiben, daher sollte möglichst die gesamte OP gezeigt werden. Sie sollten während der Operation ein Mikrofon tragen oder ein solches z.B. am Operationsmikroskop befestigen und die gesamte Operation live dokumentieren. Hierbei ist unbedingt auf gute Tonqualität zu achten. Die maximale Länge der gezeigten Videos beträgt 20 Minuten. Zusätzlich wird nach der Annahme Ihres Films von MCN der ungeschnittene Film angefordert.

2) Sie müssen vor Beginn Ihrer Operation sich selbst im OP filmen lassen und die Teilnehmer der Video Live Surgery in Nürnberg begrüßen sowie die von Ihnen durchzuführende Operation kurz beschreiben, z.B. mit folgendem Text: “Guten Tag, meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße sie herzlich bei der DOC 2020 aus ………. . Mein Name ist .……. Ich darf Ihnen heute aus …… folgende Operation zeigen: ………….“.
Es ist möglich, aber nicht erforderlich, dem Video Titelbilder oder Abspann hinzuzufügen, wir werden das gerne für Sie übernehmen.

3) Noch besser sind Videos, die zusätzlich zu den o.g. zwei Kriterien mit zwei Kameras (Mikroskopkamera und Handkamera) aufgenommenen wurden und die minimal geschnitten wurden (z.B. Bild in Bild, Überblendung mal zur Mikroskopkamera, mal zur Handkamera). Sie als Operateur müssen in jedem Fall die OP live kommentieren. Bitte achten Sie unbedingt auf gute Tonqualität (Mikrofon am Kittel oder am OP-Mikroskop!).

4) Als Format sind alle gängigen Filmformate akzeptabel (.mov, .wmv, .avi, .mp4 etc.). Wir empfehlen folgendes Filmformat: H.264-Codec im mp4-Container. Eine Produktion als VideoDVD (vob) ist wegen des Qualitätsverlustes nicht empfehlenswert. Achten Sie bei der Endausgabe Ihres Filmes auf eine Bitrate von min. 5000 kb/s (DVD-Qualität). Das getrennte Abgeben des Bildmaterials der Umfeldkamera und der Mikroskopkamera ist nicht möglich.

5) Letztlich bitten wir Sie, als Operateur während der Vorstellung Ihres Beitrages zur Video Live Surgery in Nürnberg persönlich anwesend zu sein. Wie auch bei der früheren Live Surgery werden wir Ihre Operation ausführlich diskutieren. Das Video Live Surgery Festival 2D findet statt am Donnerstag, den 18.06.2020 von 16.00-17.45 Uhr. Bitte planen Sie, wenn möglich, diesen Termin ein.

Die Einreichung von OP-Filmen ist nicht mehr möglich.

-

 

Einreichung OP-Film zur Sitzung H17 „Komplikationsmanagement in der Kataraktchirurgie"   
Neu ermöglicht die DOC dieses Jahr ein auf Wunsch anonymes Hochladen von Videos für die interaktive Videosession „Komplikationsmanagement in der Kataraktchirurgie“. Ziel dieser Videosession ist es, den Umgang mit ernsten Komplikationen in der Kataraktchirurgie zu diskutieren und möglichst optimale Strategien, Techniken und Handlungsoptionen vorzustellen und zu diskutieren.

Die Videos stammen einerseits von den Moderatoren und Panelmitgliedern, andererseits von Tagungsteilnehmern. Die Moderatoren wählen im Vorfeld jeweils die lehrreichsten Videos aus. Jedes Video zeigt das vom jeweiligen Operateur gewählte Management der Komplikation auf. Die Panelmitglieder diskutieren mit dem Auditorium das vom Operateur gewählt Vorgehen und welche anderen Vorgehensweisen alternativ sinnvoll sein könnten.

Für die Einreichung steht Ihnen ab dem 17. Februar 2020 ein Portal zum Hochladen Ihres Films zur Verfügung.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte jederzeit Herrn Christian Altmann, MCN AG (E-Mail: christian.altmann@mcn-nuernberg.de; Tel.: 0911/3931617).

Deadline für die Einreichung: 31. März 2020

Richtlinien zur Einreichung:

1) Ihr eingereichtes Video darf eine maximale Länge von 8 Minuten nicht überschreiten.
2) Das Video muss sich aus zwei Teilen zusammensetzen, die durch Einblendung eines großen, weißen „?“ auf schwarzem Hintergrund voneinander zu trennen sind. „Teil 1“ zeigt das Geschehen bis zum Auftreten der Komplikation, „Teil 2“ zeigt den Lösungsweg des Operateurs. Sofern das Einfügen der Trennung durch ein eingeblendetes „?“ durch Sie nicht möglich sein sollte, vermerken Sie bitte im Formular-Feld „Zeitmarke“ mit einer genauen Zeitangabe in Minuten und Sekunden, ab wann „Teil 2“ des Videos beginnt.
3) Eine getrennte Einreichung des Bildmaterials von Umfeldkamera und Mikroskopkamera ist leider nicht möglich.
4) Bei der Einreichung werden alle gängigen Videoformate akzeptiert. Wir empfehlen jedoch folgendes Video-Format einzureichen: H.264-Codec im .mp4-Dateiformat. Eine Produktion als VideoDVD (vob) ist wegen des Qualitätsverlustes nicht empfehlenswert. Achten Sie bitte bei der Endausgabe Ihres Filmes auf eine Bitrate von min. 5000 kb/s.

Die Einreichung von OP-Filmen ist nicht mehr möglich.