Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.


Dr. med. Armin Scharrer
Präsident DOC

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der 31. Internationale Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) findet vom 14.-16. Juni 2018 in Nürnberg statt.

Renommierte Experten aus vielen Ländern stellen Innovationen und Weiterentwicklungen vor und diskutieren die Goldstandards der Augenchirurgie mit dem Auditorium. Der praktischen Ophthalmochirurgie wird viel Raum in Wet-Labs und Kursen eingeräumt, so dass auch hier eine umfassende praxisnahe Fort- und Weiterbildung gewährleistet ist.

Ein Highlight in 2018 ist die Ausweitung der Master Class Kurse auf die Bereiche Glaukomtherapie, Refraktive Chirurgie und Lidchirurgie. Ein neues Kursformat wird ebenfalls vorgestellt: Der Operationskurs. Ziel ist es, einen klaren Operationsablauf, unterteilt in Einzelschritten, dem Teilnehmer zu geben, ergänzt durch Erläuterungen zur Indikationsstellung und zur postoperativen Nachbehandlung.

In den Pro- & Con-Sitzungen verteidigen die Referenten ihren Standpunkt und diskutieren mit dem Auditorium. Auch in 2018 steht im Mittelpunkt die Video-Live-Surgery in 3D, die besonders detaillierte Einsichten in spezielle OP-Techniken gewährt.

Unser wissenschaftliches Programm wird durch die Seminarreihe Management in Klinik und Praxis sowie durch Symposien im Bereich Anästhesie, Kontaktlinsen und Strabologie abgerundet.

Das Seminar für die Praxis des Augenarztes wird für unsere primär konservativ tätigen Kollegen von besonderem Interesse sein.

Das Programm für die Ärzte wird ergänzt durch ein umfassendes und sehr differenziertes Programm für das ophthalmologische Assistenzpersonal (OAP).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Teilnahme und einen regen Meinungsaustausch in Nürnberg.

Ihr

A. Scharrer
Präsident DOC


Ihre Programmkommission

     
H. Agostini, Freiburg S. Binder, Wien Th. Dietlein, Köln
   
E. Haefliger, Binningen B. Kirchhof, Köln M.C. Knorz, Mannheim
   
T. Kohnen, Frankfurt a.M. R.M. Menapace, Wien H.-W. Meyer-Rüsenberg, Hagen
   
Th. Neuhann, München